safv.ch | Schweizerischer American Football Verband
Sponsors
Partners
Die aktuellsten News aus allen Kategorien

06.11.2017   Bienna Jets
Stefan Werner neuer Headcoach von den Bienna Jets
31.10.2017   Argovia Pirates
Argovia Pirates geben Jugendlichen neue Visionen
28.10.2017   SAFV
Basel Gladiators are U16 champions!
01.10.2017   Nationalmannschaften
Who will be 2017 U16 Champion?
30.09.2017   SAFV
Blackbirds are 2017 NFFL Champions
24.09.2017   SAFV
Who will be 2017 NFFL Champion?
23.09.2017   SAFV
Join the Football family. You can play too! (Deutschschweiz)
23.09.2017   SAFV
Join the Football family. You can play too! (Romandie & Ticino)
22.09.2017   SAFV
Livestream!
21.09.2017   SFU Phénix
Charity game: in pink for a good cause
Mittwoch, 12. April 2017
U19: Tigers Juniors bezwingen die Pirates
von Thomas Gfeller für die Thun Tigers, Bilder von Hanspeter Romang
 

Am Sonntagmittag trafen sich die Argovia Pirates und die Thun Tigers zu ihrem zweiten Saisonspiel im Lachenstadion in Thun. Das Wetter war ausgesprochen schön und es herrschten Temperaturen von rund 20 Grad – perfektes Footballwetter! Die Pirates traten nach einer Niederlage gegen die Zürich Renegades mit einer gefühlten Motivation für ihren ersten Saisonsieg aufs Feld, während die Tigers versuchten, zum Sieg gegen die Luzern Lions einen weiteren Erfolg zu gesellen.


Nach dem zugunsten der Pirates ausgefallenen Coin Toss und ihrer Wahl für die Second-Half-Option, mussten die Tigers zuerst den Kickoff returnen. Ein weiter Kick eröffnete das Spiel. Returner und WR Thomas Gfeller fing den Ball und konnte ihn bis in die Aargauer Endzone tragen. Ein Kickoff Return Touchdown zu Beginn des Spieles! Nach geglücktem PAT stand es bereits 7:0 und die Pirates waren nun am Ball. Diese starteten jedoch weniger gut in das Spiel und mussten ohne ein First Down zu erzielen den Ball wieder an die Thuner abtreten. Der Offense der Tigers gelang es im folgenden Drive trotz einiger Fehler einen Touchdown durch RB Dominik Ritschard zu erzielen. Da das folgende Fieldgoal nicht gelang, bauten diese den Vorsprung auf lediglich 13:0 aus. Doch auch der folgende Ballbesitz der Pirates war von Fehlern geprägt und resultierte in einem gescheiterten Punt, sodass die Thuner den Ball kurz vor der Aargauer Endzone zurückerhielten. Unglücklicherweise warf QB Robert Harvey trotz diesem Vorteil eine Interception, welche einige Yards zurückgetragen werden konnte und den Pirates somit wieder das Angriffsrecht überliess. Doch auch dieses Mal scheiterte der Angriff und auch die Offense der Tigers kam nicht mehr in Schwung, verlor den Ball erneut durch einen Fumble. Diese Situation blieb bestehen, die Pirates verschossen ein Fieldgoal, während die Tigers im darauffolgenden Drive aufgrund zweier missglückter Snaps einen Safety hinnehmen mussten. Der Spielstand 13:2 ermutigte die Argovia Pirates spürbar. Dank der starken Defense der Tigers erhielt deren Offense erneut eine Chance, welche diesmal genutzt wurde: Ein langer Touchdown-Pass auf WR Bay Harvey vergrösserte den Vorsprung auf 19:2. Kurz darauf konnten die Tigers ihre Führung nach einem Fumble der Pirates und einem weiteren Touchdown-Pass von QB Robert Harvey auf WR Simon Purtscheller auf 25:2 zur Halbzeit vergrössern.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste Halbzeit geendet hatte: Mit Fehlern. Nach einem zu hohen Snap in die Endzone der Pirates mussten auch sie einen Saftey hinnehmen, was den Spielstand zu 27:2 änderte. Doch auch die Tigers wurden von den stetigen Fehlern geplagt: Ein Fumble kurz vor der gegnerischen Endzone zeigte, dass trotz des Punktestandes vieles zu optimieren war. Nach weiteren Angriffswechsel fanden sich die Tigers wieder und konnten durch einen abermals langen Touchdown Pass von QB Robert Harvey auf WR Thomas Gfeller und dem darauf geglückten PAT weitere sieben Punkte zum Scoreboard hinzufügen – 34:2. Weitere Drives von beiden Seiten folgten, wobei die Moral der Pirates trotz des Punktestandes noch lange nicht gebrochen war, was in mehreren langen Runs und einem langen Pass in die Hälfte der Tigers sichtbar war. Der durchaus gutaussehende Drive der Pirates resultierte jedoch unglücklicherweise in einem geblockten Fieldgoal. Das Spiel neigte sich dem Ende zu und auf der Seite der Tigers wurde nun der Ersatz-QB Bay Harvey eingesetzt. Dieser konnte kurz vor Ende des Spieles nach einem gelungenen Drive mit einem Quarterback-Sneak den Endstand sichern - 42:2.

Der zwar deutliche Sieg der Tigers über die Pirates brachte jedoch etliche Verbesserungsansätze für beide Teams zum Vorschein. An dieser Stelle bedanke ich mich bei den Argovia Pirates im Namen des gesamten Thun Tigers Teams für den fair und mit viel Kampfgeist gespielten Match.

Go Tigers!


zurück

swiss-olympic
IFAF
instagram
twitter
facebook
facebook
facebook
facebook
fsupport nationalteams