safv.ch | Schweizerischer American Football Verband
Sponsors
Partners
Die aktuellsten News aus allen Kategorien

21.09.2017   SFU Phénix
Charity game: in pink for a good cause
20.09.2017   St.Gallen Bears
Charity Bowl
16.09.2017   Nationalmannschaften
Team Switzerland's trip to Poland
16.09.2017   SAFV
Watch LIVE! The Swiss National Team plays a friendly versus Poland
10.09.2017   Argovia Pirates
Flag Football Juniors U16 - die neue Mannschaft der Argovia Pirates
09.09.2017  
Spielbericht U16 American Football Midland Bouncers
07.09.2017   SAFV
Cheer on Team Switzerland LIVE!
07.09.2017   Nationalmannschaften
They are on the road to the European Championship
02.09.2017   SAFV
Flag Football gameday is cancelled
01.09.2017   Thun Tigers
Tigers will host the Tigers Juniors Bowl
Mittwoch, 14. Juni 2017
Argovia Pirates übertreffen Saisonziel klar
von Argovia Pirates, Bild von Roman Schläpfer
 

Als Aufsteiger in die NLB wollten die Argovia Pirates zunächst den sofortigen Wiederabstieg vermeiden und wenn möglich nicht den letzten Platz belegen, um schon gar kein Relegationsspiel bestreiten zu müssen. Ein Spiel vor dem Ende der Regular Season stehen die Piraten nun auf dem dritten Platz und können sich gar mit einem Sieg im letzten Heimspiel gegen die Thun Tigers für das Meisterschaftsfinale gegen die Luzern Lions qualifizieren! 


Die Argovia Pirates haben zu Hause bisher sämtlich Spiele gewonnen. Dabei spielte es keine Rolle, ob der Gegner Rekordmeister Zurich Renegades oder Tabellenführer Luzern Lions hiess. Am letzten Samstag mussten die Bienna Jets ebenfalls einsehen, dass es für sie auf Tortuga (Suhrenmatte, Buchs) nichts zu holen gab. Das Auswärtsspiel in Biel verloren die Piraten knapp. Auf Tortuga starten die Pirates immer furios. Auch diesmal holten sie gleich mit dem ersten Drive den ersten Touchdown und gingen 6:0 in Führung. Da der US Runningback der Bienna Jets, Donavan Williams, mit dem Kickoff Return gleich einen Touchdown hinlegte, konnten sich die Pirates nicht lange über ihre Führung freuen. Pirates Trainer Roger Bächli schwärmte nach dem Spiel von Williams: „Es gelang ihm einige Male unsere starke Defense zu durchbrechen. Ich habe noch selten einen so athletischen Spieler gesehen.“ Bis zum 13:13 Zwischenstand dominierten die Offense beider Mannschaften. Jeder Drive führte zu Punkten. Danach gelang es der Pirates Defense, die Bieler Mal für Mal zu stoppen, während der eigenen Offense nochmals zwei Touchdown gelang. Mit dem Stand von 27:13 ging es in die Pause.

 

Am allgemeinen Spielgeschehen änderte sich in der zweiten Hälfte nichts. Die Defense der Argovia Pirates spielte hervorragend und liess nur wenig zu, während die Pirates Offense weiter munter punkten konnte. Roger Bächli: „Unsere Defense und unsere Offense liessen sich nicht beeindrucken, als die Bieler in der zweiten Hälfte ihr ganzes Können zeigte. Uns half sicher auch, dass wir auf ein breiteres Kader als die Bienna Jets zurückgreifen konnten. Wir danken den Jets für zwei extrem spannende Spiele.“ Am Ende kamen die Aargauer auf sagenhafte 8 Touchdowns und gewannen mit 53:35 Punkten.

 

Finalqualifikation am Samstag?

 

Am Samstag wollen die Pirates versuchen, auch das vierte Heimspiel der Saison zu gewinnen. Unmöglich scheint das in dieser hervorragenden Saison nicht zu sein auch wenn die Pirates das Auswärtsspiel in Thun klar mit 3:24 verloren hatten. Viktor Gegeckas, der Präsident der Argovia Pirates sieht das ähnlich: „Wenn es am Samstag gut läuft, spielen wir in diesem Wahnsinnsjahr tatsächlich noch um die Meisterschaft. Aber die Tigers werden ein ganz harter Brocken.“

 

Ein Besuch auf der Suhrenmatte in Buchs lohnt sich auf jeden Fall. Das Spiel der Seniors startet um 18:00 Uhr. Zuvor treffen um 15:00 Uhr die Juniors der beiden Teams aufeinander. Gegeckas: „Die Juniors haben am Samstag gegen Biel einen Aufwärtstrend gezeigt, obwohl sie stark dezimiert antreten und viele sehr junge Spieler (15- und 16-jährig) einsetzten mussten .“


zurück

swiss-olympic
IFAF
instagram
twitter
facebook
facebook
facebook
facebook
fsupport nationalteams